Rechtsanwalt Gerd Klier
Fachanwalt für Medizinrecht
Fachanwalt für Arbeitsrecht
Fachanwalt für Sozialrecht

In Berlin und Neuruppin Termine nach Vereinbarung.

Mitgliedschaft:

  • Mitglied des Fachanwaltszulassungsausschusses Sozialrecht der Rechtsanwaltskammer des Landes Brandenburg
  • Arbeitsgemeinschaft der Fachanwälte für Arbeitsrecht des Deutschen Anwaltsvereins (DAV)
  • Arbeitsgemeinschaft Sozialrecht des DAV
  • Mitglied der Rechtsanwaltskammer des Landes Brandenburg
  • Nordbrandenburgische Anwaltsverein
  • Seniormitglied der Wirtschaftsjunioren der IHK Potsdam im Regionalcenter Neuruppin
  • Mitglied Ruppiner Wirtschaftsgemeinschaft
  • Vorsitzender der Stadtverordnetenversammlung Neuruppin

Lebenslauf

Rechtsanwalt Gerd Klier

2014

Wiederwahl in die Stadtverordnetenversammlung Neuruppin und Wahl zum Vorsitzenden der Stadtverordnetenversammlung

2013

Umzug in neue barrierefreie Kanzleiräume und Einführung elektronische Akte mit WebAkte für Mandanten

2012

Verleihung der Bezeichnung „Fachanwalt für Medizinrecht“ durch die Rechtsanwaltskammer des Landes Brandenburg

Amtierender Vorsitzender der Stadtverordnetenversammlung Neuruppin

2011

Hànyǔ Shuǐpíng Kǎoshì (漢語水平考試 / 汉语水平考试)Prüfung des Chinesisch-Niveaus Stufe 1 der Sprach- und Kulturuniversität Peking (195 von 200 möglichen Punkten)

Hànyǔ Shuǐpíng Kǎoshì (漢語水平考試 / 汉语水平考试)Prüfung des Chinesisch-Niveaus Stufe 2 der Sprach- und Kulturuniversität Peking (180 von 200 möglichen Punkten)

2009

Gründungsmitglied des Vereins Ruppiner Wirtschaftsgemeinschaft e.V. und Wahl in den Vorstand (bis 2012)

2008

Wiederwahl in die Stadtverordnetenversammlung Neuruppin

Wahl um 1. Stellvertreter des Vorsitzenden der Stadtverordnetenversammlung Neuruppin

Wahl in den Kreistag Ostprignitz-Ruppin

Wahl zum Vorsitzenden des Ausschusses für Wirtschaft, Bau und Vergabe des Kreistages Ostprignitz-Ruppin

2004

Wahl zum Vorsitzenden des Fachanwaltsprüfungsausschuss Sozialrecht der Rechtsanwaltskammer Brandenburg

2003

offizielle Aufnahme als Experte in das Expertennetzwerk MittelstandPlus der DIHK,

KfW, Wirtschaftswoche und McKinsey&Company

Wahl in die Stadtverordnetenversammlung von Neuruppin

Wahl zum Vorsitzenden des Petitionsausschusses der Stadtverordnetenversammlung von Neuruppin

Berufener Bürger in den Wirtschaftsausschuss des Kreistages Ostprignitz-Ruppin

2002

Zulassung beim Brandenburgischen Oberlandesgericht

Initiator, Gründungsmitglied und Vorstandsmitglied der Gesellschaft „Tolerantes Neuruppin e.V.“ (bis 2010)

2001

Wahl in den Fachanwaltszulassungsausschuss Sozialrecht der Brandenburgischen  Rechtsanwaltskammer

Aufnahme in das Beratungsnetzwerk des IBWF Instituts für Betriebsberatung, Wirtschaftsförderung und Wirtschaftsforschung e.V., eine Einrichtung des BVMW – Bundesverbandes der mittelständischen Wirtschaft e.V.

Aufnahme in die Gruppe und Wahl zum Vorstandsvorsitzenden (für ein Jahr) der „Wirtschaftsjunioren Ostprignitz-Ruppin“ der Industrie- und Handelskammer Potsdam

2000

Verleihung der Bezeichnung „Fachanwalt für Sozialrecht“ durch die Rechtsanwaltskammer des Landes Brandenburg

1999

Verleihung der Bezeichnung „Fachanwalt für Arbeitsrecht“ durch die Rechtsanwaltskammer des Landes Brandenburg

1996

eigene Kanzleieröffnung in Neuruppin mit Schwerpunkt Arbeits- und Sozialrecht

1995

Anstellung bei Rechtsanwälten und Notaren Sidler & Partner in Zug / Schweiz

1995

Zweites juristische Staatsexamen beim Justizprüfungsamt Berlin mit Wahlfach Arbeits- und Sozialrecht

1994

Jurastudium an der University of Cambridge (England, Großbritanien)

1993 – 1995

juristische Nebentätigkeit bei den Rechtsanwälten Landsberg, Saar & Partner in Berlin, Fachanwälte für Arbeitsrecht, Sozialrecht und Steuerrecht

1993 – 1995

Rechtsreferendar am Kammergericht Berlin (Beamter auf Zeit) mit Schwerpunktfach Arbeits- und Sozialrecht

1993

viermonatige freie Mitarbeit bei KPMG Deutsche Treuhand-Gesellschaft AG in Berlin

Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

1992

Erstes juristische Staatsexamen bei Justizprüfungsamt Berlin mit Wahlfach Arbeitsrecht

1991

einmonatiges Praktikum in Frankfurt am Main bei KPMG, Peat Marwick Treuhand GmbH, Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Steuerberatungsgesellschaft

1990

zweimonatiges Praktikum in Hannover bei Wollert-Ellmendorff, Deutsche Industrie und

Treuhand GmbH, Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

1988 – 1992

Jurastudium an der Humboldt- Universität zu Berlin, Schwerpunktfach Arbeitsrecht

Sprachkenntnisse:

Englisch, Chinesisch und Russisch